Mein Gartentipp / Fragen und Antworten, Tipps und Tricks

 

Bäume

Ulme schneiden

Frage:
Wann sollte ich bei einer Ulme zu tief hängende Aste wegschneiden?  (Grit)

Antwort:
Hallo Grit:
Bei allen Bäumen sollte man in der Ruhephase schneiden, also im Winter. Für Ihre Ulme heißt das, Sie können im Spätherbst damit anfangen, wenn etwa die Hälfte der Blätter gefallen ist, bis in den Februar hinein, bevor die neuen Austriebe erscheinen. (Peter L.)

 

Koniferen werden braun

Frage:
wir haben ca. 30 Jahre alte Koniferen als Grundstücksbegrenzung, ca 100 m. Diese Koniferen werden jetzt plötzlich braun, heißt, die Nadeln verfärben sich braun bis zu einer Höhe von ca. 1 m, fallen aber nicht unbedingt ab. Was können wir tun, es sieht furchtbar aus.
Vielleicht kann jemand einen guten Rat geben?
Vielen Dank im Voraus (Roswitha Niemann)

Antwort:
Hallo Frau Niemann,
die genaue Ursache ist auf dem „Papier“ schwer zu identifizieren.
Möglicherweise ist eine längere Trockenperiode schuld, dafür spräche, dass das Braunwerden wohl gleichzeitig auf der ganzen Länge stattfindet.
Eine andere mögliche Ursache könnte ein Befall durch die Sitkafichtenlaus sein. Dadurch werden die Nadeln von innen nach außen und – wie bei Ihnen – von unten nach oben braun. Ein solcher Befall lässt sich nachprüfen, wenn Sie ein weißes DIN A4 Papierblatt unter die Zweige halten und dann kräftig und mehrfach auf die darüberliegenden Äste klopfen. Die etwa 1,5 mm großen, grünen Läuse mit den kleinen roten Augen wären dann gut zu erkennen. In diesem Fall ist ein Insektizid zu spritzen. Da Sie aber kaum die ganzen Bäume von oben bis unten spritzen können, empfiehlt sich ein systemisches Gift aus Ihrem Gartencenter, das Sie gießen können. (Joachim Lenger)

 

Zypresse zurückschneiden

Frage:
Wann und wie schneide ich meine Zypresse zurück?   (Harald)

Antwort:
Hallo Harald,
Deine Zypresse kannst Du eigentlich das ganze Jahr schneiden, sie nimmt nicht so viel übel. Am besten ist es aber doch im Spätsommer, so etwa September/Oktober.

Wie? Nicht allzu viel auf einmal und darauf achten, dass die schöne Form der Zypresse so gut wie möglich erhalten bleibt. Wenn man z.B. den Haupttrieb zu stark einkürzt, kann die Zypresse ihre typische Form verlieren und anders wachsen, als sie sollte. Falls also kräftig geschnitten werden sollte, dann bitte auf mehrere Jahre verteilen.    (Lutz Peter)

 

Hängeweide verpflanzen

Frage:
Ich möchte gerne eine meiner Hängeweiden (ca. 1,50 mtr. hoch) verpflanzen. Was muss ich dabei beachten?  (Gisela M.)

Antwort:
Die Hängeweide ist ja noch recht klein und lässt sich deshalb ganz gut verpflanzen, allerdings mit handfester körperlicher Arbeit!
Die beste Zeit dafür ist das frühe Frühjahr, wenn noch kein frischer Austrieb da ist. Es geht aber auch im Herbst, wenn die Blätter abgefallen sind. Sie stechen mit dem Spaten rund um den Stamm die Erde ab, so dass ein Wurzelballen mit etwa 50 cm Durchmesser freigelegt wird. Ein Ballenleinen (gibts in der Baumschule) wird unter den Ballen geschoben und oben zugeknüpft. So lässt sich das Bäumchen zum neuen Pflanzloch transportieren, das zuvor ausgehoben wurde - natürlich etwas größer als der Ballen. Das Ballenleinen aufknüpfen, es wird langsam verrotten. Die Lücken im Pflanzloch füllen Sie mit einer Mischung aus Erde und Kompost und treten fest, damit das Bäumchen gut steht. Dann wird kräftig gewässert (eingeschlämmt).
Da ein Teil der Wurzeln abgeschnitten oder beschädigt wurde, sollte man auch die Äste entsprechend einkürzen - so entsteht wieder ein Gleichgewicht zwischen Wurzeln und Ästen.
Gutes Gelingen!    (P.Lang)


Hängeweide schneiden  

Frage:
ich habe ein Hänge-Weidenkätzchen Baum (salix caprea Pendula) ca. 1,20m hoch, der völlig überwuchert ist und auch im Frühjahr fast keine Kätzchen hatte. Wann und wie muss ich ihn schneiden?    (Silke)

Antwort:
Salix caprea pendula wird jedes Frühjahr nach der Blüte (hoffentlich gibt es wenigstens ein paar Kätzchen) stark eingekürzt. Lassen Sie dabei nur jeweils kurze Stummeläste stehen, dadurch ergibt sich ein starker Neu-Austrieb. In den  darauffolgenden Jahren dann ebenso.    (P.Lang)

Kugel-Scheinakazie schneiden

Frage:
Wir haben seit ca 6 Jahren eine Kugelscheinakazie im Garten ausgepflanzt. Jetzt wird uns die Krone zu groß und wir wissen nicht genau, ob dieser Baum schnittverträglich ist. Zu welcher Jahreszeit kann er dann geschnitten werden?         (Liane S.)

Antwort:
Die Kugel-Scheinakazie (Robinia pseudoacacia) ist tatsächlich sehr gut zu schneiden, sie verträgt auch tiefere Schnitte ins alte Holz. Der beste Schnittzeitpunkt ist der Sommer, also Juli, August. Dann können sich die Schnittflächen wieder gut verschließen. Wenn es etwas früher sein soll, geht auch der späte Winter, wenn kaum noch Nachtfröste zu erwarten sind und der Neu-Austrieb noch nicht begonnen hat, je nach Witterung und Standort-Klima etwa im März.
Eine ausführliche Besprechung zu diesem Thema findet man in dem Internet-Forum
forum.planten.de“   (ohne www !)                 (P.Langmann)