Mein Gartentipp / Fragen und Antworten, Tipps und Tricks

 

Orchideen

 

 

Was tun nach der Blüte?

Frage:
Bisher habe ich Orchideen weggeworfen, nachdem die Blüten alle verwelkt waren. Was muss ich tun, damit sie noch einmal Blüten treiben?

Antwort:
Das einfachste ist, abzuwarten. Häufig bildet sich nämlich aus einem Auge des alten Stängels ein neuer Blütentrieb.
Wenn Ihnen die Orchidee dadurch vielleicht zu hoch würde, können Sie den Stängel so abschneiden, dass nur noch zwei, höchstens drei Augen übrigbleiben. Geduld ist aber auch hier wichtig: es kann schon ein paar Wochen dauern, bis sich etwas tut. (gartenfelix)
 

Verlauste Orchideen

Frage:
Meine Orchideen sind total verlaust. Weiß glänzend klebrig pelzartig.
Was kann ich tun? (Martina Otto)

Antwort:
Versuchen Sie zuerst, den schlimmsten Befall mechanisch loszuwerden: die Läuse und ihre Ausscheidungen mit einem weichen Lappen und lauwarmem Wasser, dem Sie einen Spritzer Spülmittel zugegeben haben, abwaschen. Dann mit einem geeigneten Pflanzenschutzmittel spritzen. Es sollte ein systemisches Insektizid sein, also eines, das über den Transport in der Pflanze selbst auch an versteckte Stellen gelangt – das dauert allerdings eine Zeit lang. Bei einem nicht-systemischen Insektizid hilft es ganz gut, wenn Sie nach dem Bespritzen die Pflanze mit einem entsprechend großen dünnen Plastikbeutel umhüllen, diesen zubinden und die Pflanze so eine Stunde stehen lassen. In dieser konzentrierten Umgebung wirkt das Spritzmittel besonders intensiv.
Eine ausführliche Beschreibung aller Orchideenkrankheiten und ihre Bekämpfung finden Sie auf der Webseite www.orchideenforum.de und dort in der Rubrik „Orchideendoktor“.
Zur Vorbeugung gegen neuerlichen Befall: denken Sie bitte daran, dass Orchideen einen hellen, aber nicht sonnigen Standort brauchen. Für hohe Luftfeuchtigkeit sind sie dankbar, deshalb im Winter möglichst einen Luftbefeuchter aufstellen (siehe auch unseren Gartenkalender Dezember) und ab und zu die Blätter feucht abwischen. Gießen bei Orchideen grundsätzlich sparsam, während der Blütezeit am besten durch kurzes Tauchen des Topfes in Wasser; einmal die Woche reicht. Dabei kann dem Tauchwasser auch ab und zu ein Orchideendünger beigegeben werden. Während der Ruhezeit wird fast gar nicht mehr gegossen    (gartenfelix) 


Orchideenblätter werden gelb

Frage:
Warum werden meine Orchideenblätter gelb?   (I.Baltus)

Antwort:
Wenn es nur einzelne, ältere Blätter sind, ist das normal, sie fallen dann von selber ab oder man kann sie abziehen.
Mir sind jetzt aber auch viele Blätter gelb geworden und ich weiß nicht genau warum. Ich habe zwei mögliche Erklärungen: ich habe umgetopft, vielleicht habe ich das nicht richtig gemacht, und dieser Sommer 2013 war sehr lange heiß und trocken. Meine Orchideen stehen am Südfenster, wo sie bisher super gediehen sind, aber vielleicht war es dieses Jahr zu viel Sonne und Wärme.
Jedenfalls werde ich sie noch eine Zeitlang beobachten, ich hoffe, sie kommen noch einmal. (Mandy F.)